eins-Fernwärmenetz in Chemnitz wird nachts beflogen

Auf Grund idealer Witterungsbedingungen lässt der Versorger eins kurzfristig das Chemnitzer Fernwärmenetz nachts befliegen, um Aufschluss über Zustand, Dämmeigenschaften und eventuelle Betriebsstörungen im Fernwärmesystem erhalten. 

Solche sogenannten „Thermografie-Befliegungen“ finden regelmäßig in allen großen Fernwärmesystemen statt. Unmittelbar vor dem Chemnitzer Fernwärmenetz wurde zunächst die Befliegung bei den Stadtwerken Leipzig abgeschlossen.

Bereits in der vergangenen Nacht und auch in den nächsten beiden Nächten überfliegt ein Spezialunternehmen im Auftrag des eins-Netzbetreibers inetz das Chemnitzer Fernwärmenetz. Die Überflüge werden durch ein modernes zweimotoriges Flugzeug (Diamond DA 62) mit speziellen Hochleistungskamerasystemen ausgeführt. Geflogen wird dabei in einer Höhe von ca. 1.000 Metern.

Die genauen Zeitpunkte und die Dauer der Flüge hängen von den Witterungsbedingungen ab und lassen sich nicht exakt vorhersagen. Es muss dabei trocken und relativ kalt sein. Für eventuell entstehende Geräuschbelästigungen bitten eins und inetz um Verständnis.

Ausgezeichnet für unsere Region

Als sächsischer Versorger stellen wir für die Menschen in und aus der Region das ganze Spektrum an Energiedienstleistungen zur Verfügung. Leisten können wir das dank unseres engagierten Teams, das stetig wächst.

  • Kununu Top Company 2024 Arbeitgebersiegel
  • Keine Beschreibung vorhanden
  • Logo Kundenurteil
  • TÜV Siegel Kundenzufriedenheit
  • Logo Klinaneutrale Webseite