Heizwerk Altchemnitz

Zusätzliche Wärme für kalte Tage in Chemnitz

Das Heizwerk Altchemnitz erzeugt Fernwärme aus Erdgas.

Im Chemnitzer Süden, an der Annaberger Straße, befindet sich das Heizwerk Altchemnitz. Das Heizwerk kommt an besonders kalten Wintertagen oder während einer länger anhaltenden Winterperiode zum Einsatz. Zwei Heißwassererzeuger erzeugen mittels Erdgasfeuerung Wassertemperaturen von 125 Grad Celsius, dass mit einem Vorlaufdruck von ca. 1,2 Megapascal direkt in das Chemnitzer Fernwärmenetz eingespeist wird. Die Rauchgase werden über einen 225 Meter hohen Schornstein abgeführt. Die Heißwassererzeuger sind Zwangsdurchlauf-Turmkessel mit Membranwänden, die mit Leistungen von 29 bis 116 Megawatt je Erzeuger betrieben werden.
Das Heizwerk wird vor Ort bedient. Der sogenannte Leitstandfahrer nimmt am Bedienpult alle Schalthandlungen und Kontrollen vor. Unterstützt wird er vom „Läufer“, der manuelle Arbeiten innerhalb der Anlage vornimmt. 


Daten Heizwerk

  • 2 Heißwassererzeuger mit Gas befeuert
  • Qw max je 116 MW (bei 140 °C Vorlauftemperatur)
  • 12 Brenner, je 6 pro Brennerreihe  

Qw = Wärmeleistung (Fernheiznetzversorgung Heißwasser mit 125 °C)