Stromverbrauch

Wissen Sie eigentlich, was Sie mit einer Kilowattstunde alles anfangen können? Hier einige Beispiele:

  • 1 Stunde bügeln
  • 7 Stunden fernsehen
  • 1 Maschine Wäsche waschen
  • 5 Stunden Computer spielen
  • 1 Kuchen backen
  • 40 Stunden CDs abspielen
  • 17 Stunden ein Zimmer mit einer 60-Watt-Glühlampe beleuchten
  • 90 Stunden ein Zimmer mit einer 11-Watt-Energiesparlampe beleuchten

Stromfressern auf der Spur

Benötigen Ihre Haushaltgeräte zu viel Strom? Mit unserem Strommessgerät finden Sie es schnell heraus.
Sie können das Messgerät kostenfrei in unserem Kundenzentrum in der Augustusburger Straße 1 ausleihen. Sie müssen lediglich eine Kaution in Höhe von 25 Euro hinterlegen, die wir Ihnen bei der Rückgabe des Gerätes wieder auszahlen. Um sicherzugehen, dass die Geräte vorrätig sind, empfehlen wir Ihnen, vorher bei unserer Kundenbetreuung unter (0371) 525 - 2525 anzurufen.

Jahresstromverbrauch

Wie viel Energie verbraucht ein Haushalt pro Jahr? Das ist abhängig von von der Anzahl der Personen im Haushalt, aber auch von den elektrischen Geräten und davon, ob Warmwasser mit Strom erzeugt wird oder nicht. In Ein- oder Zweifamilienhäusern ist der Jahresverbrauch generell höher als in einer Mietwohnung im Mehrfamilienhaus.  

An diesen Werten können Sie sich orientieren:

  • 1-Personen-Hauhalt:    1.300 bis 1.700 kWh/Jahr
  • 2-Personen-Haushalt:   2.300 bis 3.000 kWh/Jahr
  • 3-Personen-Haushalt:   2.800 bis 3.500 kWh/Jahr
  • 4-Personen-Haushalt:   3.300 bis 4.000 kWh/Jahr

Mittlerweile entfällt rund ein Viertel des Stromverbrauchs eines deutschen Haushaltes auf die Nutzung von Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik. Es werden mehr Geräte genutzt und diese auch zunehmend länger. Neben den Geräten selbst benötigen natürlich auch Router, SAT-Receiver, Drucker, etc. jede Menge Strom. Sparen kann man hier vor allem, indem man den Stand-by-Modus vermeidet und die Geräte richtig vom Netz trennt.

Weitere Tipps zum Stromsparen, Informationen zu energieeffizienten Produkten und Berechnungen für Beispiel-Haushalte auf » www. die-stromsparinitiative.de