Presseinformationen

20.04.2017

eins unterstützt Feuerwehren in Südsachsen

eins übergibt je 5.000 Euro an die sieben Feuerwehrverbände in Südsachsen

Anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Zweckverband "Gasversorgung in Südsachsen" festigt der Versorger eins seine enge Partnerschaft mit den Feuerwehren der Region und wird an die sieben Feuerwehrverbände in Südsachsen insgesamt 35.000 Euro übergeben. eins engagiert sich seit vielen Jahren für die Feuerwehren in der Region Südsachsen.

Steffen Ludwig, Vorsitzender des Zweckverbandes "Gasversorgung in Südsachsen" und Bürgermeister Reinsdorf erklärt: "Im Rahmen unseres 25-jährigen Jubiläums mit derzeit 117 Verbandsmitgliedern aus Städten und Gemeinden im Erzgebirge, Vogtland, Region Chemnitz und Zwickau sowie Mittelsachsen haben wir uns entschlossen, je 5.000 Euro durch unsere Gesellschaft eins energie in sachsen für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren, an die jeweiligen Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände zu übergeben. Damit können wir die Feuerwehren bei ihrem wichtigen Einsatz für die Region und die Nachwuchsarbeit unterstützen."

Roland Warner, Vorsitzender der eins-Geschäftsführung betont: "Die Feuerwehren in Südsachsen leisten einen überaus wichtigen und unverzichtbaren Beitrag für unsere Region. Sie schützen unsere Heimat, sorgen für Sicherheit und bilden junge Nachwuchskräfte aus. Als regionales Unternehmen ist es uns daher besonders wichtig, die Feuerwehren weiterhin zu unterstützen." eins und die Feuerwehren in Südsachsen verbindet seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft. Der Energieversorger hat bereits 220 mobile Erdgasmessgeräte verteilt und führt regelmäßig Schulungen zur Brandbekämpfung. Weiterhin unterstützt eins bis zum Jahr 2018 mehr als 120 Freiwillige Feuerwehren mit einem kostenlosen Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring.

Die 15.000 Euro für die drei Feuerwehrverbände Zwickauer Land e.V. und Chemnitzer Land e.V. sowie den Stadtfeuerwehrverband Zwickau e.V. werden für eine spezielle Ausbildungsvariante mit einem holzbefeuerten, mobilen Brandcontainer für die Heißausbildung verwendet. In diesem sogenannten Flashover-Container können die Teilnehmer das sicherheitsgemäße Verhalten unter einsatzrealistischen Verhältnissen trainieren. Als Flashover wird der schlagartige Übergang von der Feuerentwicklung zum Vollbrand bezeichnet. Hierbei breitet sich das Feuer meist rasend schnell im Brandraum aus. Für die Feuerwehren ist es wichtig, auch in diesem kritischen Moment genau richtig zu reagieren, um eine Ausbreitung zu verhindern und das Feuer zu löschen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren erlernen bzw. festigen das richtige Verhalten zum Vorgehen in Brandräumen und können realitätsnah die Brandbekämpfung mit der Darstellung von Gefahren wie Durchzündung und Rauchgasexplosion trainieren.

Thomas Wende, Kreisbrandmeister des Landkreises Zwickau: "Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des kommunalen Energieversorgers eins. Durch dieses Engagement ist es möglich geworden, eine neue Qualität bei der Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden auf der Ebene unserer Städte und Gemeinden anbieten zu können. Diese spezielle Form der realitätsnahen Brandbekämpfung zu nutzen, ist für die teilnehmenden Einsatzkräfte ein besonderer Höhepunkt und wertvolle Grundlage für die ehrenamtliche Tätigkeit."

Hintergrund

eins ist der führende kommunale Energiedienstleister in Chemnitz und der Region Südsachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Chemnitz versorgt rund 400.000 Haushalts- und Gewerbekunden mit Erdgas, Strom, Wärme und Kälte sowie Wasser und energienahen Dienstleistungen. eins liegt mehrheitlich in kommunaler Hand. Mit insgesamt 51 Prozent sind zu zwei gleichen Anteilen die Stadt Chemnitz und der Zweckverband "Gasversorgung in Südsachsen", ein Zusammenschluss von 117 Städten und Gemeinden, beteiligt. Weitere Gesellschafter sind die Thüga AG und die enviaM AG. Mit einem Jahresumsatz von 866 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015) gehört eins zu den größten Unternehmen der Region. Rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der eins-Gruppe. Mehr als 80 Prozent der Wertschöpfung fließen in die von eins versorgten Kommunen zurück. eins hat seit dem Jahr 1990 in Südsachsen mehr als 2,6 Milliarden Euro in die Infrastruktur und die Versorgungssicherheit investiert und sichert diese jährlich mit etwa 70 bis 90 Millionen Euro. Der Energiedienstleister engagiert sich für Jugend, Sport, Kultur und soziale Projekte im angestammten Versorgungsgebiet.

Ansprechpartner

Christian Stelzmann
Telefon (0371 ) 525 - 5212
Christian.Stelzmann@eins.de
Straße der Nationen 140
09113 Chemnitz
Internet www.eins.de