Presseinformationen

06.04.2017

Neue Tests der Schornstein-Beleuchtung

Foto: eins / Sven Gleisberg

Der Versorger eins wird weitere Tests zur Beleuchtung des 302 Meter hohen Schornsteins seines Heizkraftwerks Chemnitz durchführen. Am 6. April soll gegen 20:30 Uhr der gelbgrüne Bereich von 75 Metern bis 120 Metern beleuchtet werden. Am 19. April wird gegen 20:30 Uhr die Beleuchtung am Schornstein bis zu einer Höhe von 165 Metern getestet.

Beim ersten Lichtest im März wurde festgestellt, dass die LED-Technik sehr fokussierte Lichtkegel erzeugt hat. Es soll aber die größtmögliche Schornsteinfläche beleuchtet werden, um die Wirkung des bunten Schornsteins auch in den Nachtstunden zu verstärken.

Die LED-Strahler befinden sich auf den ringförmigen Balkonen des Schornsteins und beleuchten die jeweiligen Abschnitte in der dazu passenden Farbe. Nach den Lichttests prüft eins die Angebote der Firmen. Die Testergebnisse fließen in ein Lichtgutachten ein. Es ist geplant, die neue Schornsteinbeleuchtung in diesem Jahr zu montieren.

Hintergrund

Schornsteinsanierung

Der Versorger eins sanierte die Außenhülle des 302 Meter hohen Schornsteins des Heizkraftwerks Chemnitz. Wind, Regen und Frost hatten dem Stahlbeton in den letzten 30 Jahren zugesetzt. Für den letzten Schritt der Sanierungsarbeiten hat sich eins etwas ganz besonderes ausgedacht. Die 18.000 Quadratmeter große Außenhülle wurde nach einem Entwurf des französischen Künstlers Daniel Buren gestaltet, der sieben etwa gleichgroße farbige Abschnitte vorsieht, die auch nachts beleuchtet werden. eins investierte in die gesamte Sanierung des Schornsteins rund 3,1 Millionen Euro.

Sanierungsschritte

Zuerst wurden die lockeren kleineren Teile der Außenhülle grob entfernt. Danach bereiteten spezielle höhentaugliche Arbeiter die Oberflächen für die nachfolgenden Instandsetzungen auf. Anschließend wurde die Oberfläche mit einem kunstharzgebundenen Beton behandelt, beziehungsweise gespachtelt. Nach der Grundierung haben die Arbeiter als letzten Schritt der Sanierung die bunte Industriefarbe aufgetragen, die das Bauwerk vor Wind und Wetter schützt.

Farbabschnitte am Schornstein, alphabetisch geordnet von unten nach oben

  • Verkehrsgelb, 255m-302m (2012)
  • Signalviolett, 210m-255m (2012)
  • Melonengelb, 165m-210m (2012)
  • Himmelblau, 120m-165m (2012)
  • Gelbgrün, 75m-120m (2013)
  • Erdbeerrot, 40m-75m (2013)
  • Aquamarin, 0m-40m (2013)

eins ist der führende kommunale Energiedienstleister in Chemnitz und der Region Südsachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Chemnitz versorgt rund 400.000 Haushalts- und Gewerbekunden mit Erdgas, Strom, Wärme und Kälte sowie Wasser und energienahen Dienstleistungen. eins liegt mehrheitlich in kommunaler Hand. Mit insgesamt 51 Prozent sind zu zwei gleichen Anteilen die Stadt Chemnitz und der Zweckverband "Gasversorgung in Südsachsen", ein Zusammenschluss von 118 Städten und Gemeinden, beteiligt. Weitere Gesellschafter sind die Thüga AG und die enviaM AG. Mit einem Jahresumsatz von 866 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015) gehört eins zu den größten Unternehmen der Region. Rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der eins-Gruppe. Mehr als 80 Prozent der Wertschöpfung fließen in die von eins versorgten Kommunen zurück. eins hat seit dem Jahr 1990 in Südsachsen mehr als 2,6 Milliarden Euro in die Infrastruktur und die Versorgungssicherheit investiert und sichert diese jährlich mit etwa 70 bis 90 Millionen Euro. Der Energiedienstleister engagiert sich für Jugend, Sport, Kultur und soziale Projekte im angestammten Versorgungsgebiet.

Ansprechpartner

Christian Stelzmann
Telefon (0371 ) 525 - 5212
Christian.Stelzmann@remove-this.eins.de
Straße der Nationen 140
09113 Chemnitz