Pressemeldung

13.01.2017

Fernheizwerk Bad Elster öffnet die Werkstore

jeden dritten Dienstag im Monat, 14:00 Uhr, Eintritt frei; erste Führung am 17. Januar 2017, Treffpunkt ist das Werkstor in der Forststraße

Der Versorger eins lädt auch im Jahr 2017 wieder zur Kraftwerksführung im Fernheizwerk Bad Elster ein. Die Werkstore öffnen sich jeden dritten Dienstag im Monat um 14:00 Uhr. Das 1898 errichtete Fernheizwerk ist das ältestes seiner Art in Sachsen und versorgt Kurgäste und Einwohner durch eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage mit Wärme und Strom. Die Besucher können Einblicke in die vorhandene historische und in die hochmoderne Technik gewinnen. Im Jahr 2016 haben rund 200 Interessierte das Kraftwerk besichtigt.

Treffpunkt für die Kraftwerksführung ist das Werkstor in der Forststraße. Die Führung dauert etwa eine Stunde. Die Teilnahme ist ab 12 Jahren möglich. Der Eintritt ist frei.

Termine im Jahr 2017:

17. Januar
21. Februar
21. März
18. April
16. Mai
20. Juni
18. Juli
15. August
19. September
17. Oktober
21. November
19. Dezember

Hintergrund

Fernheizwerk Bad Elster

Im Jahr 2003 übernahm eins das Fernheizwerk mit dem Ziel, eine umweltbewusste, sichere und leistungsfähige Wärmeversorgung für den Kurort Bad Elster nachhaltig zu garantieren. Die Anlage arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Über das neun Kilometer lange Fernwärmenetz versorgt das Fernheizwerk etwa 100 Wärmekunden mit einem Gesamtanschluss von zirka 30 Megawatt. Etwa 80 Prozent des Häuservolumens in Bad Elster werden mit Fernwärme aus dem Heizwerk beliefert. Zudem speisen eine Gasturbine mit 15.000 Umdrehungen pro Minute und einer Leistung von 5,2 Megawatt sowie eine Dampfturbine mit etwa 1 Megawatt Strom in das regionale Verteilnetz ein. Rund 20.000 Haushalte können so mit Strom versorgt werden.

Versorger eins

eins ist der führende kommunale Energiedienstleister in Chemnitz und der Region Südsachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Chemnitz versorgt rund 400.000 Haushalts- und Gewerbekunden mit Erdgas, Strom, Wärme und Kälte sowie Wasser und energienahen Dienstleistungen. eins liegt mehrheitlich in kommunaler Hand. Mit insgesamt 51 Prozent sind zu zwei gleichen Anteilen die Stadt Chemnitz und der Zweckverband "Gasversorgung in Südsachsen", ein Zusammenschluss von 118 Städten und Gemeinden, beteiligt. Weitere Gesellschafter sind die Thüga AG und die enviaM AG. Mit einem Jahresumsatz von 866 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015) gehört eins zu den größten Unternehmen der Region. Rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der eins-Gruppe. Mehr als 80 Prozent der Wertschöpfung fließen in die von eins versorgten Kommunen zurück. eins hat seit dem Jahr 1990 in Südsachsen mehr als 2,6 Milliarden Euro in die Infrastruktur und die Versorgungssicherheit investiert und sichert diese jährlich mit etwa 70 bis 90 Millionen Euro. Der Energiedienstleister engagiert sich für Jugend, Sport, Kultur und soziale Projekte im angestammten Versorgungsgebiet.

Ansprechpartner

Christian Stelzmann
Telefon (0371 ) 525 - 5212
Christian.Stelzmann@eins.de
Straße der Nationen 140
09113 Chemnitz